Biographie

Jan Schreiner

Bass Trombone

Composition

Tuba


Jan Schreiner, 1984 in Stuttgart geboren, ist ein in Köln ansässiger Bassposaunist, Tubist und Komponist.

Im Alter von 6 Jahren begann er Trompete zu spielen, ehe er zur Tenor- und später zur Bassposaune wechselte.

Er studierte Jazzposaune bei Günter Bollmann in Mannheim sowie Nils Wogram in Luzern. 2016 erhielt er den Master of Music in Jazz Composition an der Musik- hochschule Mannheim bei Jürgen Friedrich.


2005-08 war Jan Schreiner Mitglied des Bujazzo unter der Leitung von Peter Herbolzheimer, Marko Lackner, Bill Dobbins und Ed Partyka.

2007 war er Mitbegründer des Lucerne Jazz Orchestra.

2009 gründete er das  Vertigo Trombone Quartet mit Nils Wogram, Bernhard Bamert und Andreas Tschopp.

2010 war er Mitbegründer des Berlin Art Orchestra.

Seit 2014 ist er als Komponist hauptsächlich für das Jan Schreiner Large Ensemble tätig.  2018 erschien das Doppelalbum "You Better Look Twice" auf Float Music.

Als Sideman/Aushilfe stand Jan Schreiner unter anderem mit folgenden Formationen auf der Bühne:

Ed Partyka Jazz Orchestra, Till Brönner Orchestra, Subway Jazz Orchestra, Malte Schillers Red Balloon, Reinhold Schmölzers orchest•ra•conteur, WDR Big Band and HR Big Band, NDR Big Band, RIAS Big Band, Swiss Jazz Orchestra, Sunday Night Orchestra, Ensemble Modern uvm.


Als Gastdirigent/Komponist leitete er folgende Formationen:

Spielvereinigung Süd, Jazzkombinat Hamburg, Subway Jazz Orchestra, Sunday Night Orchestra, Mannheim Jazz Orchestra, Lucerne Jazz Orchestra and Berlin Art Orchestra.


Jan Schreiner hat einen Lehrauftrag für Jazz-Posaune/Bassposaune und Big Band an der Musikhochschule Mainz, sowie einen Lehrauftrag für Jazz-Bassposaune an der Musikhochschule Mannheim inne und ist regelmäßiger Workshopdozent für Bassposaune an der HfMT Köln.

Als Gastdozent war er bereits für die Musikhochschulen Luzern und Hannover, sowie die Jazz School Bern und das Conservatorium Maastricht tätig.